Lederpflege

1-15 von 15
Im Pferdesport benutzen wir sehr viele Lederartikel, die gepflegt werden müssen, da sie sonst brüchig werden. Das kann gefährlich werden, wenn z. B. ein Sattelriemen reisst, weil er nicht gefettet wurde. Auch zur Imprägnierung ist die Lederpflege wichtig, denn wenn Leder nass ist und wieder trocknet, wird es auch hart und brüchig. Mehr darüber siehe unten :-)
 
Es gibt Reinigungs- und Pflegeprodukte in den unterschiedlichsten Ausführungen. Entscheiden Sie selbst, was Sie am Praktischsten verwenden möchten.
 
Warum pflegen?
Wenn das Leder in Gebrauch genommen wird, entstehen mikroskopisch keine Risse und Brüche, die mit dem bloßen Auge gar nicht erkennbar sind. Dadurch is das Leder nicht mehr vor eindringender Nässe, Schweiß, Schmutz und Salz geschützt. Wenn sie bis ins Lederinnere vordringen können, schwächen sie dort die Faserstruktur. Die Brüche und Risse, die dann entstehen sind irreparabel. Zusammen mit der Hitzeeinwirkung kann das Leder dann dauerhaft geschädigt werden, es wird trocken, hart und bricht. Bei regelmäßiger Pflege mit Reiniger und Conditioner wird dies alles vermieden. Gut gepflegtes Leder kann viele Jahre gute Dienst leisten und behält damit seinen Wert.